Der Flexodruck ist eine Rotationsbuchdrucktechnik. Diese Technik verwendet eine flexible Druckform (auch Klischee genannt) und flüssige UV-Tinte mit niedrigem Migrationsgrad.

Flexodruck

Der Flexodruck ist eine Rotationsbuchdrucktechnik. Diese Technik verwendet eine flexible Druckform (auch Klischee genannt) und flüssige UV-Tinte mit niedrigem Migrationsgrad.

Der Flexodruck wird als Hochdruckverfahren bezeichnet, da das Bild auf der Druckform höher ist. Die Farbe wird von der Rasterwalze aufgenommen und dann auf die Walze übertragen, auf der die fotopolymere Platte befestigt ist. Die überschüssige Farbe wird mit den Rakeln von der Rasterwalze abgekratzt.

Der Flexodruck kann auf verschiedene Weise eingesetzt werden. So können beispielsweise verschiedene flexible Verpackungen auf Substrate wie: Papier, Folie, Kunststoff, etc. gedruckt werden. Die Möglichkeiten sind daher sehr vielfältig.

Es gibt auch viele Möglichkeiten, die Materialien zu veredeln. So ist es beispielsweise möglich, Drucke mit verschiedenen Arten von (Spot-)Lacken zu lackieren und verschiedene Arten von Kaltfolie zu verwenden. Dies soll dem Druck ein luxuriöses Aussehen verleihen. Eine Laminierung des Drucks ist ebenfalls möglich. Dies kann vollständig inline mit matten und glänzenden Laminaten unterschiedlicher Dicke erfolgen. Auf diese Weise wird der Druck vollständig umschlossen.

Der Flexodruck ist bekannt für seine Flexibilität und die Tatsache, dass er keine Registerunterschiede aufweist. Auf das Material, das um den zentralen Gegendruckzylinder gespannt ist, werden verschiedene Farben separat aufgebracht, so dass es immer gut sitzt.

Kontaktieren  Sie uns
Kontaktieren Sie uns
Direkten Kontakt Mehr wissen